Bitte gehen Sie wählen!

Am Sonntag ist es so weit, seit über einem Jahr arbeiten wir auf den 15. März 2020 hin. Die Kommunalwahl entscheidet, wer die Geschicke Hersbrucks und des Nürnberger Landes die nächsten sechs Jahre maßgeblich gestalten darf – und wir möchten dabei mit unserem Bürgermeister Robert Ilg und möglichst vielen Stadträten gerne den Weg des sachlichen Miteinanders und des Zusammenhalts in Hersbruck weitergehen.

Selbstverständlich unterstützen wir auch unsere fünf Kandidaten, die auf der Liste der Freien Wähler für den Kreistag kandidieren, sowie unseren Landrat Armin Kroder.

Bitte nehmen Sie am Sonntag Ihr Wahlrecht wahr und entscheiden Sie sich für unser starkes Team, denn am Ende kann jede einzelne Stimme ausschlaggebend sein!

Wie wird gewählt? Eine kurze Übersicht

Grundsätzlich: Für die Sitzverteilung zählen alle Listenstimmen – Unser Vorschlag daher: Alle 24 Stimmen an die Kandidaten des FRB, z.B. durch das Listenkreuz!

  • Maximal dürfen Sie 24 Stimmen (Hersbrucker Stadtrat) bzw. 70 Stimmen (Kreistag Nürnberger Land) vergeben, sollten Sie versehentlich mehr Stimmen auf dem Stimmzettel eintragen, wird dieser leider ungültig!
  • Die Stimmen können frei auf die Kandidaten aller Listen verteilt werden, dürfen aber natürlich auch alle auf einer Liste, z.B. der des FRB 😉, eingetragen werden
  • Einem Kandidaten können dabei bis zu 3 Stimmen gegeben werden, bei der Kreistagswahl also am besten je 3 Stimmen für die Kandidaten des FRB (alle auf Liste 3 der Freien Wähler): Robert Ilg (Platz 2), Anita Eberhard (14), Martina Höng (30), Marco Schnellinger (44) und Roland Winkler (70)
  • Maximal ist ein „Listenkreuz“ möglich, es verteilt (nach Abzug der individuell eingetragenen Stimmen) in Listenreihenfolge alle „übrigen“ Stimmen auf die Kandidaten der angekreuzten Liste – Beispiel: Sie geben Robert Ilg drei Stimmen und setzen ein Listenkreuz beim FRB, dann bekommen die Kandidaten 2 bis 22 des FRBs noch je eine Stimme von Ihnen
  • Kandidaten können auch durchgestrichen werden, das ist allerdings nur bei gegebenem Listenkreuz relevant, da die gestrichene Kandidaten dann bei der Verteilung auf die Liste nicht berücksichtigt werden (sollten dadurch Stimmen „frei werden“ können diese natürlich an andere Kandidaten vergeben werden, bis wieder max. 24/70 erreicht sind)

Zu kompliziert? Dann probieren Sie es doch hier… einfach mal aus, damit erklärt es sich fast von selbst 🤗

DENN DAS WICHTIGSTE IST: Wählen gehen (oder Briefwahl machen)! Nur dann dürfen Sie sich hinterher auch beschweren 😉

Autor: Marco Schnellinger
Angaben ohne Gewähr!