Besichtigung des neuen Bevölkerungsschutzzentrums in Hersbruck

Der FRB Hersbruck und Vertreter der Freien Wähler Nürnberger Land konnten am gestrigen Samstag das neue Bevölkerungsschutzzentrum des BRK in Hersbruck besichtigen. Die Halle am ehemaligen BayWa-Gelände ist für die zahlreichen Ehrenamtlichen eine deutliche Verbesserung zur, ursprünglich nur als Übergangslösung gedachten, Maschinenhalle an der B14 Auffahrt. Diese war zuletzt marode und für die zahlreichen Spezialfahrzeuge deutlich zu eng geworden.

Neben den klassichen Krankenwagen finden hier z.B. auch die Fahrzeuge der Wasserwacht sowie der Schnelleinsatztruppen für Behandlung, Betreuung und Verpflegung in Katastrophenlagen einen neuen Stellplatz. Ein weiteres besonderes Fahrzeug ist das „Herzenswunsch Hospitzmobil“, welches eingesetzt werden kann um schwerkranken Menschen einen letzten Wunsch zu erfüllen.

Wir bedanken uns, auch im Namen der FW Nürnberger Land, für die interessante Besichtigung und im Namen aller Bürger bei den engagierten ehrenamtlichen Helfern des BRK!

Gut besuchter, abwechslungsreicher Abend bildet krönenden Abschluss

800_TDG20100128_ILGSchluss086
Mehr als 200 Gäste kamen zur letzten Veranstaltung des Bürgermeisterkandidaten des Freien Rathausblocks Hersbruck, Robert Ilg. Moderator Klaus Rostek begrüßte die Anwesenden und sprach seine Empfehlung für Robert Ilg als Bürgermeister für Hersbruck aus. Ein letztes Mal vor dem ersten Wahlgang stellte Robert Ilg seine Ziele für Hersbruck vor. In seinen sehr anschaulichen Ausführungen machte er deutlich, dass er der neue Impulsgeber für Hersbruck sein möchte. Zu den wichtigen Themen, die den Hersbruckern unter den "Nägeln brennen" bezog er klare Positionen.

800_TDG20100128_ILGSchluss019
800_TDG20100128_ILGSchluss117
Eine Lobrede auf den Kandidaten Robert Ilg stimmte Landrat Armin Kroder an. Er beglückwünschte Ilg zu einem sicheren und eindrucksvollen Auftritt, nannte die wichtigen Kompetenzen, die ein Bürgermeister in sich vereinen sollte, und projezierte diese auf den Kandidaten des FRB.

Ein Höhepunkt war die Videobotschaft von Wolfgang Krebs. In seiner einzigartigen Art sprach ein "fast echter Stoiber" eine Empfehlung für Robert Ilg aus (Video siehe nächster Blogeintrag). Abgerundet wurde der Abend durch die Garde der Faschingsgesellschaft sowie die Musik der Slow-City-Company. Den Abschluss bildete die Einladung aller Anwesenden zu einer kräftigen Gulaschsuppe, Getränken sowie guten Gesprächen.

800_TDG20100128_ILGSchluss031
800_TDG20100128_ILGSchluss046
800_TDG20100128_ILGSchluss106
800_TDG20100128_ILGSchluss006
800_TDG20100128_ILGSchluss055
800_TDG20100128_ILGSchluss136
800_TDG20100128_ILGSchluss002
Text: Klaus Rostek

Fotos: Thomas Geiger

Ellenbacher trafen Robert Ilg

Ellenbach1_blog
Auch in Ellenbach war das Interesse am FRB-Kandidaten Robert Ilg und dessen Politikvorstellungen groß. In lockerer Atmosphäre wurden die aktuellen Themen Hersbrucks diskutiert und auch nachträgliche Analysen zur vergangenen Stadtratswahl angestellt. Wieder ein gelungener Abend für alle Beteiligten! 

Am Freitag 22.1. haben die Bewohner der Ostbahn/Südstadt und des Ortsteiles Weiher die Gelegenheit den Kandidaten zu treffen. Um 19.30 Uhr in der Kneipe des AOK Bildungszentrums. Bereits am Vormittag ist Robert Ilg mit einem Infostand am Oberen Markt. Und heute, am 21.1. um 19.00 Uhr ist die Podiumsdiskussion mit allen Kandidaten im JUZ. 

Text und Foto: Robert Ilg